Geschichte des Landkreis Rosenheim

Die Siedlungsgeschichte des Landkreis Rosenheim lässt sich sehr weit zurückverfolgen. Nach archäologischen Erkenntnissen sogar bis fast 4000 vor Christus.
Nachdem die Kelten dort für mehrere Jahrtausende heimisch waren , wurde das Gebiet des heutigen Landkreises innerhalb der Provinzen Noricum und Rätien , dem Imperium Romanum einverleibt. Die Römer beherrschten das vormals keltische Stammgebiet für mehr als 4 Jahrhunderte. Im Laufe der Völkerwanderrung sickerten immer mehr germanische Stämme ein und ließen sich dort nieder. Sie verschmolzen mit der Zeit mit der kelterromanischen Bevölkerung zum Stamm der Bajuwaren .
Seit dem Mittelalter und bis ins 20 Jahrhundert hinein, bestimmte vor allem das Herrschaftsgeschlecht der Wittelsbacher die Geschicke Bayerns und somit auch die des Landkreises Rosenheim.
Seine heutige Form bekam der Landkreis mit der Gebietsreform im Jahre 1972, als große Teile der Altlandkreise Bad Aibling und Wasserburg dem Kreis Rosenheim angeschlossen wurden.

Sind Sie auch unserer Meinung?
Dann engagieren Sie sich für Bayern und werden Sie Mitglied der BP!

Hier geht's zum Online-Mitgliedsantrag.

Kommentieren