Wie gewohnt voll besetzt war der große Saal beim Bräu in Tattenhausen, als kürzlich die Bayernpartei wieder zu ihrer bekannten Faschingsgaudi mit Witzverzain einlud. Und die Besucher, die sich zum großen Teil schon zwei Stunden vor Beginn die besten Sitzplätze sicherten, brauchten ihr Kommen auch nicht zu bereuen! Bereits lange vor Beginn spielten die „Hirschen“ aus Hochstätt zünftig zur Unterhaltung auf, bevor dann pünktlich zu Beginn der Einzug der Gladiatoren stattfand.

Faschingshoagart 16 I

So konnten die Organisatoren Stephan Fröhlich und Sepp Lausch wieder zahlreiche Coupletsänger, Liedermacher und Hochzeitslader gewinnen, darunter den schon bekannten Horst Eberl ,der mit seinen Anekdoten und Liedern über Reha- und Eheprobleme den Saal in Wallung brachte. Auch der Wirtshausbruaderzwoagsang konnte in Sachen Humor überzeugen, das Duo FM aus Großkaro zeigte sich dagegen mit feinsinnigen Humor und guter Musikalität. Das Duo Diecker/Hierl sang gekonnt alte Wirtshauslieder, sodaß für jeden etwas dabei war. Humoristisch umrahmt wurde der zünftige Nachmittag von den Hochzeitsladern Norbert “Zocker“ Zehrer und dem Kupferschmid Seppe, die mit ihren Gstanzln und Witzen ausgezeichnet beim Publikum ankamen. Voll des Lobes für die Künstler und ermattet vom unermüdlichen Lachen verließen die Zuschauer nach dem dreistündigen Programm den Saal.

 

Sind Sie auch unserer Meinung?
Dann engagieren Sie sich für Bayern und werden Sie Mitglied der BP!

Hier geht's zum Online-Mitgliedsantrag.